Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf/EDV
Grundbildung
Spezial

Leitbild der Kreisvolkshochschule Anhalt-Bitterfeld

 

Identität und Auftrag:

Wir sind vom Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt als förderfähige Einrichtung der Erwachsenenbildung anerkannt worden. Als Geschäftsbereich in einem Eigenbetrieb des Landkreises Anhalt-Bitterfeld ist unsere Bildungseinrichtung öffentlich-rechtlich und gemeinnützig.

Werte:

Wir fühlen uns der Toleranz und Aufklärung verbunden. Dadurch ermöglichen wir Orientierung und befördern Integration und Weltoffenheit. Wir stehen für Chancengleichheit und allgemeinen Zugang zu Bildung. Unser besonderes Engagement gilt schwächer Gestellten und Benachteiligten.

Kunden:

Wir sind überall im Landkreis Anhalt-Bitterfeld tätig. Unsere Bildungsangebote richten sich an die in unserem Landkreis lebenden Menschen sowie an Organisationen, Vereine und Verbände, Gebietskörperschaften, Unternehmen und Institutionen. Unsere Kunden sind unsere Partner, sie sind mit uns zufrieden und empfehlen uns weiter.

Allgemeine Ziele:

Wir sind eine lernerorientierte Bildungseinrichtung, die die Freude und Motivation am Lernen weckt. Mit unserer Bildungsarbeit unterstützen wir das lebensbegleitende Lernen. Ziel ist die immer bessere Ermöglichung „gelungenen Lernens“ für unsere Teilnehmer[1]. Wir möchten dazu beitragen, durch Bildung Handlungsfähigkeiten zu erweitern und Lebensqualität zu verbessern.

Fähigkeiten:

Wir sind ein qualifiziertes, zuverlässiges und engagiertes Team von Mitarbeitern1 das regional und überregional gut vernetzt ist. Unsere Dozenten1 sind kompetent und erfahren. Unsere langjährigen Erfahrungen in der Erwachsenenbildung sowie unsere Kontakte zu Fachleuten und Bildungsinstitutionen nutzen wir, um Bildungsveranstaltungen in hoher Qualität zu realisieren.

Leistungen:

Wir unterbreiten kunden- und zielgruppenorientierte Bildungsangebote sowie eine bedarfsorientierte und begleitende Lernberatung. In Vorträgen, Workshops und Kursen tragen wir zur Vermittlung und Bewahrung von Kompetenzen bei, die im Rahmen beruflicher und berufsbegleitender Aus- und Weiterbildung, für die persönliche allgemeine, politische und kulturelle Bildung sowie für die Gesundheitserziehung wichtig sind. Wir ermöglichen den Zugang zu anerkannten Abschlüssen.

Ressourcen und Bedingungen:

Wir verfügen über Bildungsstätten in Bitterfeld, Wolfen, Köthen und Zerbst und nutzen Turnhallen, Hallenbäder, Werkstätten und Unterrichtsräume in weiteren Orten des Landkreises. Die Ausstattung unserer Einrichtungen entspricht den Erfordernissen und dem gegenwärtigen Standard moderner Bildungsstätten der Erwachsenenbildung. Wir sind fortwährend bestrebt, die Ausstattung modernen Bildungsanforderungen anzupassen und sie weiter zu vervollkommnen.

 

Um gelungenes Lernen möglich zu machen, sorgen wir kontinuierlich dafür, dass die hierfür erforderlichen Bedingungen gegeben sind bzw. entwickelt werden. Dazu gehört insbesondere:

•     kompetente Dozenten1 und Mitarbeiter1,

•     inhaltlich qualifizierte und bedarfsgerechte Lernangebote,

•     umfassende und kompetente Lern- und Weiterbildungsberatung,

•     hohe Servicequalität,

•     optimale materielle Ausstattung.

 

Gelungenes Lernen:

Lernen verstehen wir als aktiven und individuellen Prozess, der das Ziel verfolgt, Kompetenzen zu erweitern, vorhandene Kompetenzen zu bewahren und nachteilige Defizite zu überwinden.

 

Gelungen ist das Lernen, wenn Lernende im Ergebnis ihrer Lerntätigkeit das ursprüngliche Handlungsdefizit überwunden haben, Handlungsfähigkeiten erweitern oder ihre Lebensqualität verbessern konnten.

 

Im Ergebnis gelungenen Lernens haben Lernende auch ein besseres Verständnis für ihre Lebensbedingungen erworben, ihre Kompetenzen erweitert ihre soziale Integration bewahrt oder verbessert und insgesamt ihre Persönlichkeit entfalten können.

Indikatoren dafür sind:

•     Erreichen vorher definierter Lernziele und beobachtbarer Lernerfolge,

•     Fortsetzung des Lernens an der KVHS,

•     direkte Meinungsäußerungen,

•     zunehmende Selbstorganisation und Mitgestaltung der Lernenden im Kurs.

 

Bitterfeld-Wolfen, 05.10.2016

 

Dr. Wolfgang Erbe
Leiter des Geschäftsbereiches Kreisvolkshochschule
im Institut für Kultur und Weiterbildung Anhalt-Bitterfeld



[1] Im Interesse des leichteren Verständnisses gelten die verwendeten Begriffe stets in einer geschlechterneutralen Form.